GiG erhält spanische Lizenzen und plant den Eintritt in den spanischen Glücksspielmarkt im vierten Quartal

Der Online-Glücksspielanbieter und Technologieanbieter Gaming Innovation Group (GiG) gab am Montag bekannt, dass er zum Eintritt in den spanischen Online-Glücksspielmarkt berechtigt ist.

Das Unternehmen hat von der örtlichen Glücksspielbehörde – Dirección General de Ordenación del Juego (DGOJ) – zwei Lizenzen erhalten, mit denen es Online-Sportwetten und Casino-Glücksspielprodukte auf dem spanischen Markt anbieten kann.

GiG sagte, dass es mit seinem Flaggschiff Rizk in den lokalen Glücksspielbereich eintreten würde

Die kürzlich erworbenen Lizenzen zertifizieren auch die proprietäre Spielplattform und das Sportwetten der Online-Glücksspielgruppe und ermöglichen es ihr, diese an lizenzierte Drittanbieter zu verkaufen.

In einer am Montag veröffentlichten Pressemitteilung teilte GiG mit, dass die Geschäftstätigkeit auf dem spanischen Markt voraussichtlich im vierten Quartal des Jahres beginnen und im ersten Quartal 2020 ausgeweitet wird.

GiG-CEO Robin Reed kommentierte den bevorstehenden Einstieg in den spanischen Wett- und Spielbereich wie folgt:

„Wir freuen uns sehr über die Vergabe der spanischen Lizenzen und freuen uns darauf, den Markt mit unserem leistungsstärksten Betreiber Rizk und unserer vollständigen Suite von B2C- und B2B-Produkten und -Lösungen zu bedienen.“

Herr Reed bemerkte auch, dass Spanien mit einem jährlichen Wachstum von ungefähr 20% Europas am schnellsten wachsender regulierter Glücksspielmarkt ist , obwohl das Online-Segment nur 12% des gesamten Marktes ausmacht , verglichen mit mehr als 50% in anderen europäischen Ländern mit reguliertem Glücksspiel Glücksspiel. Der GiG sagte, dass er dies für eine „große Chance“ für sein Unternehmen halte.

Ein globaler Betreiber werden

Die Expansion von GiG in Spanien entspricht voll und ganz der Expansionsstrategie des Unternehmens in regulierten und schnell wachsenden Märkten. In ihrer Pressemitteilung vom Montag erklärte die Glücksspielgruppe, dass die Erteilung von Lizenzen durch die DGOJ einen weiteren wichtigen Schritt zur Verwirklichung ihrer Ambitionen darstelle, ein „ globaler Betreiber und Partner für starke Marken in iGaming“ zu werden.

Das Unternehmen gab weiter bekannt, dass es sich als Marktführer in „einigen ausgewählten Märkten mit seinen B2C-Marken“ etablieren und durch den Aufbau von B2B-Partnerschaften weltweit expandieren will.

Nachrichten über die spanischen Lizenzen von GiG kamen am selben Tag, als der konkurrierende Glücksspielanbieter LeoVegas bekannt gab, dass dies auch der Fall war eine Lizenz erteilt von der DGOJ, um Spaniens digitale Spiel- und Wetträume zu betreten.

GiG verfügt derzeit über Lizenzen und / oder Plattformzertifizierungen der Glücksspielaufsichtsbehörden von Malta, Großbritannien, dem deutschen Bundesstaat Schleswig-Holstein, Schweden und Lettland. Das Unternehmen geht davon aus, dass unter anderem die neu erworbenen spanischen Lizenzen als Tor zu den lateinamerikanischen Märkten dienen werden und dass die Niederlassung von GiG in diesen Märkten „eine Schlüsselpriorität“ ist.

Wie bereits erwähnt, plant die Glücksspielgruppe mit ihrer Flaggschiffmarke Rizk den Eintritt in den spanischen Markt. GiG gab letzten Monat bekannt, dass es seineproprietäres Sportwettenauf seiner anderen großen Marke – Guts – als Teil seiner Strategie, Guts als auf Sportwetten ausgerichtete Marke neu zu positionieren und gleichzeitig Rizk als Casino-orientierten Betrieb zu fördern. Das hauseigene Sportwetten von GiG wurde erstmals im Juni 2018 mit Rizk live geschaltet.

Il Bitcoin Rally non è solo istituzionale

Il Bitcoin Rally non è solo istituzionale, i mercati emergenti votano per la rivoluzione

Simbolo Bitcoin circondato da valute mondiali. Caduta e crollo del corso. Concetto di Cryptocurrency per il business e il design.

Bitcoin ha il potenziale per essere il successore del dollaro e la prossima valuta di riserva globale. Per ora, il negozio di narrativa di valore e di agire come una copertura Bitcoin Bank contro l’inflazione ha finalmente attirato le istituzioni alla classe di attività. Gli analisti di crittografia indicano la classe degli investitori ad alta ricchezza, „smart money“, come l’unica ragione dell’improvviso slancio del mercato.

Tuttavia, i volumi al dettaglio nei mercati emergenti sono triplicati solo nell’ultimo mese, e tendono a raggiungere nuovi massimi storici. Un CEO di una società di crittografia afferma che questo è un segno che i cittadini di questi paesi, dove il loro denaro è molto più debole del dollaro, votano con quel denaro per un sistema finanziario migliore – un sistema che si basa su Bitcoin.

I mercati emergenti votano per Bitcoin come sistema finanziario migliore

Bitcoin è la risposta, è una frase gettata in giro per quasi tutto, al punto che viene spesso usata come uno scherzo o un meme. Ma considerando tutte le criticità del mondo che riguardano gli indirizzi cripto-moneta, è la prima seria possibilità di un grande cambiamento sociale in termini di sistema monetario.
Ricariche e giri gratis disponibili ogni giorno, per ogni giocatore, in mBitcasino Crypto Autumn Bonanza! Gioca ora!

Bitcoin è infatti la risposta al problema che affligge da tempo il denaro. C’è stato un tempo in cui il dollaro era ancorato all’oro, ma quando questo è stato eliminato nei primi anni ’70, i dollari sono stati un veicolo di inflazione e di controllo per sempre.

L’oro – l’unico vero standard del denaro duro – è cresciuto da 30 dollari all’oncia fino al massimo di 2000 dollari quest’anno. Ma anche l’oro ha raggiunto il suo livello con la Bitcoin.

In un’era digitale, e in un periodo in cui la scarsità è più che mai importante, Bitcoin è di nuovo la soluzione a un porto sicuro che sta mostrando la sua età.

Gli interessi futuri e i flussi di fondi mostrano che le istituzioni stanno riallocando l’oro nella prima valuta criptata in assoluto, spostando l’ago in modo significativo. Gli appassionati di crittografia che hanno osservato il mercato per anni richiedono un motivo per indicare l’improvviso slancio del mercato, e questo è il più ovvio dei fattori.

E mentre l’interesse del retail negli Stati Uniti forse non ha raggiunto i livelli di FOMO e l’interesse del retail come la bolla di cripto, lo stesso non si può dire dei mercati emergenti come „Sudafrica, Malesia, Nigeria e Indonesia“, secondo l’amministratore delegato e co-fondatore di Luno Global, Marcus Swanepoel.

L’esecutivo afferma che questi mercati sono triplicati in termini di volumi e si trovano a livelli sempre alti, e questo è accaduto nell’ultimo mese, quando è avvenuta l’evasione.

Wow. L’amministratore delegato di @LunoGlobal afferma che l’interesse del retail per il bitcoin in Africa e oltre ha TRIPLATO nell’ultimo mese https://t.co/T3LgxduQUF.

– Barry Silbert (@BarrySilbert) 25 novembre 2020

Aggiunge che i cittadini di questi paesi, in cui le loro valute native non sono neanche lontanamente forti quanto un dollaro che si sta indebolendo, votano con i soldi che hanno per „un sistema finanziario migliore“.

Bitcoin è di nuovo la risposta. L’offerta fissa e l’impossibilità di essere confiscati o bloccati da terzi rendono il Bitcoin la valuta non sovrana del futuro di cui il mondo ha bisogno.

Il motivo per cui i paesi più avanzati come gli Stati Uniti, il Regno Unito, il Giappone e altri paesi non stanno guidando questa marea mutevole, è perché c’è il dollaro, l’euro, lo yen hanno sempre giocato a loro favore.

Il resto del mondo non è stato così fortunato, e queste civiltà hanno vissuto in povertà per questo. Ma come ha recentemente sottolineato Ray Dalio nei suoi scritti di quest’anno, ogni impero monetario alla fine cade, ed è sempre dovuto alla facilità con cui l’impero l’ha avuto.

Con gli americani in particolare, avendo il dollaro come valuta di riserva globale per gran parte della sua storia, il paese potrebbe essere il più cieco di fronte al drammatico cambiamento del sistema monetario in corso.

Fast 50.000 BTC für weniger als einen Dollar bewegt

Fast 50.000 BTC wurden zwischen zwei unbekannten Brieftaschen transferiert.
Der Dollarwert der Gebühr für die Transaktion von fast 370 Millionen Dollar betrug nur 0,63 Dollar.

Eine solche Transaktion wäre weder mit herkömmlichen Zahlungslösungen noch mit anderen Kryptowährungsnetzwerken möglich.
Niedrige Transaktionsgebühren beweisen, dass das Bitcoin-Netzwerk gut skaliert

Transfers für Cents möglich

Das Bitcoin-Netzwerk hat wieder einmal erfolgreich den Transfer von Hunderten von Millionen Dollar für nur wenige Cent ermöglicht. Eine solche Transaktion wäre über kein anderes Zahlungsnetzwerk auf diesem Planeten möglich.

Bei der Überweisung vom Freitag wurde der Gegenwert von 367 Millionen Dollar für eine Gebühr von nur 0,63 Dollar bewegt. Er reiht sich ein in viele frühere ähnliche Beispiele von kolossalen Werttransfers für Tiefstgebühren bei Bitcoin.

Bitcoin: Dinge tun, die kein anderes Finanznetzwerk tun könnte

Das jüngste Beispiel, das eines der stärksten Wertversprechen von Bitcoin zeigt, war der Transfer von massiven 48.741 BTC für weniger als einen Dollar. In einer Pause vom üblichen „Whale Reporting“ überbrachte der Branchenanalyst The Moon (@TheMoonCarl) die Nachricht als Twitter-Umfrage.

Der Beitrag lautet:

„BREAKING: Jemand hat gerade 48.741 BTC bewegt! (im Wert von $367 MILLIONEN)“.

Darauf folgten vier Optionen, für die die Anhänger stimmen konnten. Mit $630k, $6,3k, $63 und $0,63 sind alle bis auf eine eine hohe Gebühr für eine Bitcoin-Transaktion. Sogar die $63-Option liegt über dem Allzeithoch der Bitcoin-Transaktionsgebühr von $55 – beobachtet am Ende des vierten Quartals 2017, in der Nähe des Bitcoin-Preishochs.

Natürlich haben die meisten Leute richtig vermutet, dass die Gebühr in Wirklichkeit weniger als ein Dollar beträgt, so dass dies eine weitere Gelegenheit ist, bei der Bitcoin etwas erreicht hat, was in keinem anderen Zahlungsnetzwerk auf der Welt möglich wäre.

Die Art der enormen Transaktion bleibt unbekannt. Weder die sendende noch die empfangende Brieftasche sind zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels identifiziert worden.

Aber was ist mit Altcoins?

Dank des vertrauensminimierten Designs von Bitcoin und der echten Peer-to-Peer-Natur von Bitcoin sind die Transaktionsgebühren der alten Zahlungsnetzwerke deutlich höher. Eine Überweisung von 367 Millionen Dollar durch einen beliebigen Dienst würde viel mehr als 0,63 Dollar kosten. Vorausgesetzt, die beteiligten Institutionen wären überhaupt bereit, alles zu tun. Ein so hoher Betrag würde sicherlich sowohl die Quelle als auch den Bestimmungsort der Gelder unter die Lupe nehmen.

Kryptowährungen wie Bitcoin und andere sind billig in der Verwendung, weil es keine zentralen Vermittler gibt, die von der Erleichterung von Transaktionen profitieren wollen. Dennoch sind Transaktionsgebühren in der Kryptowährungsbranche ein umstrittenes Thema. Einige behaupten, dass 0,63 Dollar für viele potenzielle Anwendungsfälle einer digitalen Währung immer noch zu hoch sind.

Die Verfechter der verschiedenen Altmünzen da draußen möchten Bitcoiners daran erinnern, dass die Transaktionsgebühren in anderen Netzwerken niedriger sind. Aber die Tatsache, dass die meisten der wirklich massiven Transaktionen in der Geschichte der Kryptowährungen über das Bitcoin-Netzwerk abgewickelt wurden, ist bezeichnend.

Je größer der Umfang einer digitalen Währungstransaktion ist, desto größer ist der Anreiz, das Netzwerk anzugreifen. Bitcoin hat bei weitem die größte Haschrate (und damit den stärksten Schutz vor Netzwerkkompromittierungen) und stellt nach wie vor die einzige Möglichkeit dar, Hunderte von Millionen absolut sorgenfrei zu tätigen. Zweifellos hatte der Absender der heutigen rund 50.000 Bitcoin-Überweisung auch nicht allzu viele Beschwerden über die Gebühr von 0,63 Dollar.